Schwenkgrill

Schwenkgrills

In der Freizeit geht der Rauch auf

Grillen ist die älteste, wohl auch ursprünglichste Art, Lebensmittel über offenen Feuer zu garen. Dazu bedarf es keines Kochgeschirrs, vorausgesetzt wird nur die Beherrschung des offenen Feuers. Wiederentdeckt wurde das Grillen in Deutschland erst in den 1970er Jahren und hat seitdem eine rasante Entwicklung genommen, ist immer mit dem Zeitgeist gegangen.
Grillen ist heute eine beliebte soziale Freizeitbetätigung im kleine Kreis von Bekannten oder Freunden. Weltweit werden in der Freizeit Grillgeräte angefeuert, wie zu Urzeiten steigt auf Privatgrund und auf öffentlichen Plätzen der Rauch auf.

Offenes Feuer nein – grillen erlaubt

Offenes Feuer im Steinkreis ist Vergangenheit. Heute glimmt Holz oder Holzkohle im Grill, gart das Grillgut auf dem Metallrost. Der Formenreichtum der Grillgeräte ist kaum zu erfassen. Eine uralte Form, rund und mit drei Beinen erlebt ein Comeback in Form des modernen Schwenkgrills. Ein Gegensatz zum alten Dreibeingrill bei dem nur der Grillrost am Dreibein aufgehängt war und das Feuer auf der Erde darunter brannte. Erst später wurde auch die Feuerschale und Grill am Dreibein installiert. Noch heute wird diese Art des Grillens von der Jugend bevorzugt. Diese Art kommt der beliebten Lagerfeuerromantik vergangener Tage sehr nah.

Der Schwenkgrill – eine Symbiose aus Bewehrtem und Praktischem

Der bewährte Dreibeingrill stand Pate bei der Entwicklung des Schwenkgrills. Drei Beine tragen die Feuerschale, der Grillrost ist an einem verlängertem Arm über der Mitte des Feuers an einer Kette mit drei Verzweigungen aufgehängt. Es gibt Schwenkgrills, da ist die Verlängerung an der Feuerschale befestigt, hier besteht bedingte Kippgefahr, wird der Rost zu weit abgeschwenkt. Besser ist ein Schwenkgrill bei dem der Arm an der Feuerschale und bodenberührend auch an einem Fuß verschraubt ist. Dieser Schwenkgrill kann nicht so leicht seitlich abkippen.

Der Schwenkgrill von seiner schönsten Seite

Der Schwenkgrill ganz aus Edelstahl ist ein Augenschmaus. Auch wenn er draußen vergessen wird, es bleibt nur bei dem Rost zum Grillen. Kein Flugrost, keine Flecke, das ist hygienisch sauberer Edelstahl. Das bleibt auch so noch nach Jahren, wobei der Edelstahl sicher nichts dagegen einzuwenden hat, wenn er hin und wieder einmal mit einem weichen Lappen und ein paar Tropfen Öl in Berührung kommt und kurz abgewischt wird.

Maße eines Schwenkgrills und Besonderheiten:

  • komplett aus Edelstahl gefertigt
  • Grillfläche: 55 cm Durchmesser
  • Maße über alles: B 86 cm x H 184 cm x B 86 cm
  • zur Höhenverstellung dient ein Seilzug mit Klemme
  • durch beigefügtem Erdspieß kann eine alternative Feuerstelle genutzt werden

Beim Erwerb eines Schwenkgrills sollte auf absolute Standfestigkeit von Feuerschale und der eigentlichen Schwenkgrillaufhängung geachtet werden. Nicht bei allen im Handel angebotenen Geräten ist das der Fall, oft steht da die Feuerschale auf äußerst wackligen Füßen.

Gutes hat seinen Preis – aber nicht immer bedeutet teuer gleich gut

Schwenkgrills gibt es in vielen Variationen. Sie unterscheiden sich nicht nur in Form und Material. Einige Exemplare verfügen, ungewöhnlich für diese Bauart, über ein ausgeklügeltes Belüftungssystem der Feuerschale. So kann mit der Luftzufuhr das Brennverhalten der Holzkohle oder des Buchenholzes und das Glutverhalten gut beeinflusst werden.
Abhängig von Ausstattung und Material sind die Preise für Schwenkgrills. Die einfachere Ausführung kostet weniger als € 40,00 und das mittlere Preissegment geht von € 100,00 bis € 250,00. Exklusive Modelle mit bester Ausstattung erreichen Preise bis zu € 500,00 und mehr. Es ist zu empfehlen genauer hinzuschauen, den gute Qualität und Ausführung hat zwar ihren Preis, muss aber nicht teuer sein, auf das Preisleistungsverhältnis kommt es an.

Gutes Zubehör bereitet Freude und gute Laune

  • Ein 11 Liter emaillierter Gulaschtopf aus Ungarn ist empfehlenswert. Eine Gulaschsuppe, in großer Menge über offenem Feuer zubereitet, ist ein absoluter Gaumenkitzel.
  • Eine Grillpfanne mit einem Durchmesser von 40 cm für die Gemüsezubereitung im Schwenkgrill.
  • Ein kugelgelagerter Seilwirbel aus Edelstahl, hochwertig und robust setzt er mit Anstoßen perfekt das Grillgut in Drehbewegung.

Natürlich kann das Zubehör gleich mitbestellt werden, genau so gut ist es, wenn es nach und nach erworben wird.

Kunden bewerten den Schwenkgrill

Die Kunden haben den Schwenkgrills durchweg gute Noten gegeben, speziell die Edelstahlvariante hat viel Lob abbekommen. Wetterunempfindlichkeit, lange Haltbarkeit und die gute Verarbeitung geben hier den Ausschlag.